TASTE THE WASTE
DEEN

Abgelaufene Lebensmittel und Schimmel

Ganz hinten im Kühlschrank steht noch ein Joghurt, das Mindesthaltbarkeitsdatum ist allerdings bereits überschritten. Trotzdem essen oder lieber wegwerfen?

Author of this article is Eva
Published on 2010-02-03

Tags for this article:
Consum Eco-activist Food Guide How-to Waste

This article is written in German.
Translate it with Google!

Erst einmal muss unterschieden werden zwischen Produkten mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und einem Verbrauchdatum.Das Verbrauchdatum zeigt an, bis wann das Produkt spätestens aufgebraucht sein sollte, da es sonst ungenießbar wird—dazu gehören leicht verderbliche und emfpindliche Lebensmittel wie Hackfleisch, Geflügelfleisch etc. Das MHD wiederum gibt zwar ein spezifisches Datum an, bedeutet aber nicht, dass man das Produkt nach Ablauf nicht mehr zu sich nehmen kann. Das heißt Brot, Joghurt etc. können auch nach Ablauf des MHD ohne Bedenken noch verzehrt werden, wenn man auf einige Dinge achtet, die in diesem Artikel erläutert werden.

Eine wichtige Rolle spielt hierbei die richtige Lagerung der einzelnen Lebensmittel.

Sind Lebensmittel richtig gelagert, können sie auch nach Verfall des MHD verzehrt werden.Zur Überprüfung der richtigen Lagerung empfiehlt es sich die einzelnen Lebensmittel vor dem Verzehr auf Farbe, Geruch, Konsistenz und Geschmack zu testen.

Am Beispiel einiger Milchprodukte wird die richtige Lagerung verdeutlicht:

Milch

so lange sie noch nicht geöffnet wurde, ist sie selbst nach dem MHD noch genießbar. Wichtig ist sie nach dem Öffnen schnell aufzubrauchen.

Eier

Unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Ist ihr MHD abgelaufen, sollte man sie nur noch gekocht zu sich nehmen.

Joghurt

Das MHD eines Joghurts ist nicht mehr als eine Garantie bis zu welchem Datum es mindestens haltbar sein sollte, was allerdings nicht dagegen spricht, dass es bei richtiger Lagerung auch noch einige Tage nach MHD noch gut schmecken kann. Gerade bei Joghurt auf die Punkte Farbe, Geruch und Konsistenz achten.

Käse

Muss unbedingt im Kühlschrank gelagert werden. Wenn der Käse laut MHD bereits abgelaufen ist, kann er trotzdem noch verzehrt werden, falls er noch nicht begonnen hat zu schimmeln oder angefangen hat unangenehm zu riechen. Verdorbener Käse sollte aber direkt entsorgt werden, gerade bei Mozarella sollte man aufpassen, da sich dieser nicht so lange hält.

Auch bei Fleisch ist eine richtige Lagerung sehr wichtig, da sonst gesundheitsschädliche Keime entstehen können.Anders als Hack- und Geflügelfeisch müssen andere Fleischsorten kein Verbrauchsdatum tragen. Falls sich das Fleisch schmierig anfühlt oder unangenehm zu riechen beginnt, sollte man es entsorgen. Da die Lagerung von Fleisch eine wichtige Rolle spielt, hier ein paar Tipps:


Schimmel

Wegschneiden oder wegwerfen?

Während Schimmel auf bestimmten Käse-, Salami oder Schinkensorten ungefährlich sind und sogar das Aroma noch verfeineren, kann Schimmel auf vielen Lebensmitteln der Gesundheit schaden und ist eher unerwünscht. Werden diese Schimmelpilze eingeatmet können allergische Reaktionen wie Atemnot, Schnupfen oder Augenjucken auftreten. Außerdem bilden manche Schimmelpilzarten giftige Stoffwechselprodukte.

Welche Lebensmittel gehören nun in den Müll, wenn sie schimmeln und bei welchen kann man den Schimmel entfernen und sie weiterhin genießen?

Lebensmittel die viel Wasser enthalten, wie Kompott, weiches Obst oder Säfte sofort in die Tonne, wenn sie von Schimmel befallen sind, denn durch das enthaltene Wasser, kann sich der Schimmel schneller ausbreiten. Für Weich-, Frisch- und Schnittkäse, Joghurt und andere Milchprodukte, gilt das Gleiche.

Bei Schinkenspeck oder Hartkäse wie Parmesan lässt sich der Schimmel großzügig wegschneiden, allerdings nur, wenn der Schimmelbefall erst oberflächlich sichtbar ist. Auch bei ganzen Brotlaiben ist es möglich den Schimmel großzügig zu entfernen, nicht aber, wenn es sich um Toastscheiben oder bereits geschnittenes Brot handelt.

Aufpassen sollte man vor allem bei Nüssen, die sind besonders anfällig.Der „Nuss-Schimmel“ setzt das giftige Aflatoxin frei, ein Mykotoxin, dass vor allem der Leber schadet. So bald Schimmel an der Oberfläche von Nüssen entdeckt wird, sollten sie aussortiert werden.

Im Zweifelsfall gilt: lieber wegwerfen als entfernen.

Um Schimmel effektiv vorzubeugen, empfiehlt es sich, Obst und Gemüse im Kühlschrank aufzubewahren, Biomüll lieber zu früh als zu spät in die Tonne zu entsorgen und regelmäßig den Kühlschrank, Vorratsbehälter und Brotkasten mit Essig zu reinigen.

 


Terms of UsePrivacy PolicyImpressumContact