TASTE THE WASTE
DEEN

Nahrungsmittel Just-in-time!

Hi,Hallo und Guten Tag an alle Leser!
Im folgenden beschreibe ich meinen Vorschlag zur Lösung des hier dargestellten Problems!

Author of this article is Tallis
Published on 2011-12-06

Tags for this article:
No tags assigned.

This article is written in German.
Translate it with Google!

Nach über sechs Wochen konnte oder wollte mir hier leider niemand meine Fragen aus meinem ersten Artikel beantworten.Schade,aber ich wundere mich über nichts mehr!

Deshalb will ich mich jetzt und hier auch nur auf das Wesentliche konzentrieren.Und das ist die Lösung des Problems, dass sehr anschaulich in dem Film “Taste the Waste” beschrieben wird. Mir stellt sich der Sachverhalt so dar. Das weltweit vorherrschende Versorgungssystem für Menschliche Nahrungsmittel ist in gewissem Maße fehlerhaft und dadurch eine Gefahr für die menschliche Bevölkerung und aller anderen mit ihr in bewusster oder unbewusster Abhängigkeit stehenden Lebewesen und Dinge auf dem, wie Professor Kaminski der Bochumer Sternwarte wohl gesagt hätte, Raumschiff Erde.

Und das der Planet Erde laut unserer Begrifflichkeit ein wundervolles Raumschiff ist, ist bekannter Maßen unumstritten.Durch den selbst erzeugten momentanen Stand der Technik, kann es dem Mensch natürlich schwer fallen, die Dimension des Raumschiffs Erde zu begreifen. Nach meinen Informationen sind derzeit 11000 km/h die höchste Geschwindigkeit, die ein von Menschen gemachtes Gerät innerhalb der Erdatmosphäre erreicht hat.Das Raumschiff Erde hingegen bewegt sich auf seiner Umlaufbahn um die Sonne mit einer Geschwindigkeit von ca.109000 km/h und nicht nur das, es dreht sich dabei auch noch mit ca.1700 km/h um die eigene Achse.Der Mensch merkt erfahrungsgemäß, nichts davon bewusst. Das Raumschiff Erde ist durch seine Atmosphäre, ein gigantisch großer und weitestgehend geschlossener Raum.In diesem Raum bestehen viele Wechselwirkungen und Abhängigkeiten die das Klima darin positiv oder negativ beeinflussen.Eine dieser negativen Beeinflussungen, ist die Produktion der Menschen von zu vielen nicht durch ihre Hersteller zu verbrauchenden Nahrungsmittel. Diese eigentlich unnötige Überproduktion von Nahrungsmittel, ist angeblich, in erster Linie auf die Bedürfnisse der Verbraucher, nach ständig zur Verfügung stehenden und absolut frischen Nahrungsmittel zurück zu führen.Will Mensch nun an der bestehenden Situation etwas ändern muss er folglich die Bedürfnisse der Verbraucher ändern.Der Verbraucher muss notgedrungen lernen damit zu leben, dass er sich nicht alles, das ihm spontan in den Sinn kommt, immer und zu fast jeder Zeit besorgen kann.Einfach gesagt, er muss lernen seine Nahrungsmittel in vielen Fällen zu bestellen.Denn desto genauer die Hersteller der Nahrungsmittel wissen, welche Mengen ihrer Produkte benötigt werden desto genauer können sie die benötigte Menge produzieren und es entstehen weniger bis keine, zu Müll verkommenden Überproduktionen kostbarer Nahrungsmittel. Mein Vorschlag ist es, ein Pilotprojekt zu starten bei dem Hersteller,Handel und Verbraucher sich zusammen tun um das Problem der Nahrungsmittel Überproduktion zu beseitigen.Grob erläutert könnte Mensch dazu einen Discount Laden einrichten in dem ausschließlich registrierte Verbraucher und das nur nach vorausgegangener online Bestellung im Internet, einkaufen können. Welche genauen Vorlaufzeiten die Herstellung und Transport Logistik braucht gilt es im Vorfeld zu ermitteln.Ich gehe hier jetzt einmal von 24 Stunden aus, was bedeutet, dass ein Verbraucher frühestens 24 Stunden nach dem er seine Bestellung online per Internet aufgegeben hat,er diese bei dem Discount Laden abholen kann.Ich hoffe mein Vorschlag findet kompetente Interessenten die in der Lage sind ein solches Pilotprojekt umzusetzen.Ich erkläre mich dazu bereit,tatkräftig daran mitzuwirken. Mfg Tallis

 


Terms of UsePrivacy PolicyImpressumContact