TASTE THE WASTE
DEEN

The Food Assembly startet in Deutschland

Das erfolgreiche Modell The Food Assembly für “eine neue Vertriebsweise von Lebensmitteln mit verkürzten Wegen, fairer Behandlung und tollen Produkten” kommt nach Deutschland. Am 01.07.2014 geht es los!  

Author of this article is TTW_admin
Published on 2014-05-28

Tags for this article:
Distribution Environment Europe Farming Food Industry Supermarket Transport Waste

This article is written in German.
Translate it with Google!

Die ersten Food Assemblies starten am:

- 01. Juli im “Colabor” in KÖLN-Ehrenfeld FACEBOOK EVENT

- 10. Juli im “Agora” in BERLIN-Neukölln FACEBOOK EVENT

Wer dabei sein möchte kann sich hier schon als Mitglied anmelden.


JA zu regionalen Lebensmitteln!

The Food Assembly steht für die Autonomisierung des regionalen Lebensmittelvertriebs

und hat es sich zum Ziel gemacht, den Handel mit Lebensmittel zu demokratisieren.

Mittels einer Online-Plattform wird es landwirtschaftlichen Erzeugern auf einfache Weise

ermöglicht, ihre Produkte regional direkt und ohne Zwischenhändler an Verbraucher zu

verkaufen. Der Austausch der Produkte erfolgt auf regelmäßig organisierten, 

kurzweiligen Bauernmärkten in der Stadt, wobei sich Verbraucher und Erzeuger

persönlich treffen.

Was ist eine Assembly?

Eine Assembly ist ein Zusammentreffen von Verbrauchern und Erzeugern von regionalen

Produkten. Hierbei holen die Verbraucher Produkte ab, die sie zuvor online auf der

Plattform bestellt haben und treffen dabei die Menschen, die diese Produkte

hergestellt haben. Die Assemblies werden von einem sogenannten Leader organisiert,

der den regelmäßigen Ort und die Zeit bestimmt und die Assembly jeweils koordiniert.

Was macht die Assemblies aus?

Den Verbrauchern wird der einfache Zugang zu gesunden, regionalen Lebensmitteln

ermöglicht. Die Produktion wird für sie komplett transparent. Die Erzeuger erhalten

eine faire Bezahlung und der regionale Handel wird gestärkt. Die Möglichkeit des

flexiblen Absatzes und der genauen Kalkulation des Absatzes pro Woche stärken die

Wirtschaftlichkeit der Erzeuger. Neue Gemeinschaften entstehen, wenn Verbraucher und

Leader bei den Assemblies aufeinander treffen. Käufer, Leader und Erzeuger werden

durch ihr Mitwirken Teil einer Bewegung, die die bestehenden Vertriebsstrukturen

nachhaltig verändern kann.

Wie kauft man Produkte über The Food Assembly?

Verbraucher, die die regionalen Produkte kaufen möchten, werden über die

Online-Plattform Mitglieder von The Food Assembly. Jede Woche können die Mitglieder

ohne Mindestbestellwert oder -menge Lebensmittel aus einem regionalen Produktangebot

auswählen. Über das wechselnde Angebot werden Sie wöchentlich benachrichtigt.

Wie verkauft man Produkte über The Food Assembly?

Die Erzeuger stellen pro Woche die Produkte online, die sie jeweils verkaufen

möchten. Anzahl und Sorte sind dabei komplett flexibel. Die Erzeuger können die

Preise der Produkte frei bestimmen und geben an, ab welchem Umsatz aus den gesamten

Verkäufen sie liefern.

Wie funktioniert der Verkauf?

Die Bezahlung der bestellten Produkte geht direkt an die Erzeuger. Während einer

Assembly selbst finden keine Verkäufe statt. 16,7% der Einnahmen aus den Verkäufen

vor Abzug der Steuern werden dabei zu gleichen Teilen als Entlohnung der Leader und

als Servicegebühr für die Online-Plattform verwendet. Im Juni diesen Jahres werden

die ersten Assemblies in Berlin und Köln eröffnet. Mit großer Leidenschaft bringen

wir Menschen zusammen, denen gute und regionale Lebensmittel wichtig sind.

Quelle: The Foodassembly Deutschland

The Foodassembly Deutschland

The Food Assembly Deutschland FACEBOOK

 


Terms of UsePrivacy PolicyImpressumContact